Streit im Obdachlosenmilieu endet blutig

In einer Notschlafstelle an der Melanchthonstraße ist es am Sonntagabend (27.02.22) zu einer Auseinandersetzung gekommen, in deren Folge ein 31jähriger Mann mit einem Messer verletzt wurde.

Gegen 21:30 Uhr war es zwischen zwei Männern in einem Gemeinschaftsraum zu einem verbalen Streit gekommen. Während das spätere Opfer dort verblieb, verließ der andere Mann, ein 38jähriger Krefelder, den Raum und kehrte einige Minuten später mit einem Messer in der Hand zurück, ging sein Opfer damit an und brachte ihm eine Verletzung bei, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurde. 

Der Tatverdächtige konnte kurze Zeit später im Rahmen einer Fahndung auf dem Ostwall festgenommen werden. Am Montag wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.