Versuchter Raub

Ein Schnellrestaurant in der Rheinstraße war das Ziel eines verhinderten Räubers. Er betrat es gestern, am Samstagabend, (14.11.20) und forderte Geld. 

Gegen 22:55 Uhr verlangte er von einen Mitarbeiter des Restaurants, Geld aus der Kasse in eine mitgebrachte Tüte zu legen. Um Nachdruck zu verleihen, zückte er ein Messer. Der Mitarbeiter konnte sich unverletzt in einen rückwärtigen Raum flüchten und einschließen. Von dort informierte er die Polizei. Der Tatverdächtige flüchtete anschließend ohne Beute. 

Nach Zeugenaussagen, soll es sich um den gleichen Tatverdächtigen handeln, der das Schnellrestaurant vor etwas mehr als zwei Wochen, am 27.1020, überfiel. Zur damaligen Polizeimeldung geht es hier.

Zeugen beschrieben den Tatverdächtigen: männlich, älter als 40 Jahre, ca. 175 cm – 180 cm groß, breite Statur, auffällig kleine Augen, rotes Kapuzensweatshirt mit weißem Logo vorne, schwarze Jogginghose mit weißem Aufdruck auf linkem Bein, schwarze Schuhe, schwarze Handschuhe mit weißem Aufdruck in Form einer Skelettierung. 

Wer noch nicht befragt ist und etwas zu dem Ereignis sagen kann,  bitte mit Tel.-Nr. 021516340 melden oder per eMail an: hinweise.krefeld@polizei.nrw.de

Kategorien News