Verwirrter Radfahrer

Mit einem Radler, der nicht wusste, wie er sich verhalten solle, bekam es die Polizei am Mittwochabend (28.04.21) zu tun. 

Gegen 21:30 Uhr fuhr der 42jährige Mann aus bislang ungeklärter Ursache auf der Luisenstraße gegen einen geparkten Lkw, wobei die Heckscheibe des Fahrzeugs zerbrach und er sich dabei verletzte. Zwei Passanten (36 und 47 Jahre) kamen dazu und sahen, wie sich der Radler entfernen wollte, ohne sich um seine Verletzung und den angerichteten Schaden zu kümmern. Das verhinderten sie zunächst, aber der Radler ließ sein Fahrrad zurück und flüchtete zu Fuß, worauf die beiden Männer die Polizei informierten. Als sie warteten, kehrte der Mann zurück, bedrohte die beiden, riss das Fahrrad an sich und flüchtete erneut. Worauf einer der beiden ihn zu Fuß verfolgte und letztlich die Beamten auf dem Südwall mit dem Geflüchteten bekannt machen konnte. Die hielten ihn an und nahmen ihn mit zur Polizeiwache. 

Nachdem seine Personalien festgestellt waren, brachte ein Rettungswagen den Verletzten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Ihn erwartet nun ein oder mehrere Strafverfahren.