Von der Feuerwehr befreit

Auf der Seite zum Liegen kam am Montag (19. 07.21) ein Auto, das mit einer Straßenbahn kollidierte. Es geschah gegen 10 Uhr am Bahnübergang auf der Magdeburger Straße. Ersten Ermittlungen zufolge war der Fahrer des Pkw von der Elbestraße links in die Magdeburger Straße eingebogen und hatte eine rote Ampel übersehen. Das Auto kam im Gleisbett auf der Seite zu liegen, der Fahrer war im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sicherheitshalber wurde er danach ins Krankenhaus gebracht. Der Straßenbahnfahrer und zwei seiner Fahrgäste – mehr hatte er wohl nicht – blieben unverletzt. Die Magdeburger Straße wurde zeitweise gesperrt.

Kategorien News