Was das Krankenhaus so kostet

Im Jahr 2017 summierten sich die Kosten der 344 nordrhein-westfälischen Krankenhäuser auf rund € 24,9 Mrd. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren das 4,1 % mehr als ein Jahr zuvor (2016: € 23,9 Mrd.). In den Gesamtkosten sind Personalkosten (€15,3 Mrd.) und Sachkosten (€ 8,9 Mrd.), Aufwendungen für den Ausbildungsfonds (€ 398 Mio.), Kosten der Ausbildungsstätten (€ 185 Mio.), Zinsen und ähnliche Aufwendungen (€ 118 Mio.) sowie Steuern (€ 31 Mio.) enthalten.

Nach Abzug von € 3,7 Mrd. (für nichtstationäre Leistungen) ergaben sich im Jahr 2017 für die stationäre Krankenhausversorgung Kosten in Höhe von rund € 21,2 Mrd., das waren 4,3 % mehr als im Jahr 2016 (€ 20,4 Mrd.). Umgerechnet auf die rund € 4,6 Mio. Personen, die an 33,2 Mio. Berechnungs- bzw. Belegungstagen vollstationär im Krankenhaus behandelt wurden, lagen die stationären Krankenhauskosten bei durchschnittlich € 4 595 je Fall bzw. bei € 638 je Tag. Das waren 4,7 % bzw. 5,3 % mehr als 2016 (damals: € 4.388 pro Fall bzw. € 606 pro Tag).

Schreibe einen Kommentar