Wer geht noch in die Luft?

Im Januar 2021 flogen von den sechs Hauptverkehrsflughäfen in NRW (Düsseldorf, Köln/Bonn, Dortmund, Niederrhein, Münster/Osnabrück und Paderborn/Lippstadt 106 862 Passagiere ab. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, waren das 91,3 Prozent weniger Passagiere als im Januar 2020 (damals: 1,2 Millionen). 13,4 Prozent aller gewerblich beförderten Passagiere in Deutschland starteten von einem der großen Flughäfen in NRW. Besonders hart traf es Paderborn/Lippstadt, wo der Flugverkehr fast vollständig zum Erliegen kam (-98,7 Prozent).

93 664 der von Hauptverkehrsflughäfen in NRW gestarteten Passagiere flogen ins Ausland (−90,2 Prozent); das Passagieraufkommen bei Inlandsflügen lag bei 13 198 Passagieren (−95,1 Prozent).