Wer half verunglücktem Radler?

Weil ihn ein Unwohlsein überraschte verunglückte gestern Abend (21.04.21) ein 51jähriger Mann mit seinem Fahrrad auf der Rheinbrücke. Es passierte gegen 19:40 Uhr als er in Richtung Krefeld unterwegs, und so kam er ohne Fremdverschulden zu Fall. 

Mehrere Ersthelfer reanimierten den Mann, bevor er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde. Laut Aussage der Ärzte besteht momentan keine Lebensgefahr für ihn. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Rheinbrücke gesperrt werden. 

Die Personalien der Ersthelfer, darunter sollen zwei Krankenschwestern aus Duisburg sein, sind vor Ort nicht aufgenommen worden. Sie sollen sich bitte telefonisch mit Rufnummer 02151 6340 melden oder per eMail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. Die Polizei sucht auch weiteren Zeugen des Vorfalls.