Widerstand gegen Staatsgewalt

Unter Drogen- und Alkoholeinfluss randalierte am gestrigen Dienstag (07.07. 20) ein Mann vor einem Kiosk an der St. Anton Straße. Gegen alarmierte Polizeibeamte leistete er schließlich Widerstand. 

Es geschah gegen 17:15 Uhr als ein aus Polen stammender Mann, 40jährig, wie sich später herausstellte, eine Bier Flache Bier orderte und sich danach in den Hauseingang setzte. Der Hausmeister forderte ihn auf, den Eingang zu verlassen, woraufhin der Mann aggressiv wurde und seine Bierflasche auf den Boden warf. Die hinzugerufenen Polizeibeamten trafen den Mann nicht mehr an. Er kehrte jedoch wenig später zurück und verhielt sich erneut äußerst aggressiv. Er machte keine Angaben zu seinen Personalien. Als die Beamten ihn durchsuchten, spuckte er in ihre Richtung. Außerdem schlug und trat immer wieder um sich und stieß Beleidigungen aus. Verletzt wurde niemand verletzt. 

Die Polizisten nahmen den polizeibekannten Mann fest, der auf Befragen Drogen und Alkohol konsumiert hatte und brachten ihn ins Polizeigewahrsam. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Zwischenzeitlich wurde seine Identität festgestellt, weswegen er entlassen werden konnte, ein Strafverfahren erwartend.

Kategorien News