Wieder Überfall auf ältere Menschen

Am gestrigen Dienstag (08.12.20) sind in Krefeld erneut ältere Frauen überfallen und beraubt worden. An der Tilsiter Straße (Linn) stellte eine 71jährige Krefelderin gegen 11:50 Uhr ihren Trolley samt Geldbörse für einen kurzen Moment vor der Haustür ab, als ein Manne sich den Trolley griff und zu Fuß in Richtung Quartelkämpchen flüchtete. Das bemerkte ein passierender Rollerfahrer und nahm die Verfolgung auf, konnte den Räuber aber nicht fassen. Stattdessen fand er an der Ecke Tilsiter Straße / Königsberger Straße den Trolley ohne Geldbörse. 

Der Flüchtige wird als ist circa 20 Jahre alt und mittelgroß beschrieben, dunkel gekleidet.

Gegen 12:30 Uhr kam es zum Übergriff auf eine 78jährige Radfahrerin, die auf einem Radweg an der Randstraße (Benrad-Süd) unterwegs war. Auf Höhe der Bezirkssportanlage musste sie wegen einer Baustelle von ihrem Rad steigen und schieben. In diesem Moment näherte sich ein Mann von hinten und stieß sie zu Boden. Er griff sich die Handtasche, die am Gepäckträger befestigt war und flüchtete zu Fuß. Ein Spaziergänger fand die verletzte Frau kurz darauf und informierte die Polizei. Die veranlasste, dass die Frau mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus kam, welches sie nach ambulanter Behandlung verlassen konnte. 

Hier wird der Übeltäter als circa 25 bis 40 Jahre alt beschrieben, etwa 1,60 m bis 1,80 mr groß und schlank. Er hat dunkle Haare sowie einen Bart und sprach akzentfreies Deutsch. Er trug dunkle Kleidung mit einer Kapuze. 

Wer etwas zu dem einen oder anderen Raub sagen kann, wird gebeten, sich telefonisch an die Polizei zu wenden, Rufnummer 02151 6340 oder per eMail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.