Zwei Überfälle auf Frauen

Es geschah am Montagabend (28.05.18) im Stadtteil Rheydt. Der erste Überfall ereignete sich um 21 Uhr auf der Schlachthofstraße. Ein unbekannter Täter näherte sich einer 41jährigen Frau auf einem Fahrrad und forderte unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Geld. Die Frau versuchte zunächst zu entkommen, stolperte dabei und stürzte auf einem Wiesenstück. Der Mann kam hinterher und forderte erneut unter Drohung mit dem Messer und in gebrochenem Deutsch, dass sie ihm Geld geben soll. Die Geschädigte gab ihm ihre schwarze Fahrradtasche und der Räuber flüchtete damit in Richtung des Berufkollegs Rheydt-Mülfort.

Nicht viel später, um 21:40 Uhr, kam auf der Dohler Straße zu einem zweiten Angriff. Eine 25jährige Frau war mit einem Kinderwagen unterwegs. In Höhe der Memelstraße kam ihr ein Radfahrer entgegen, der auffällig ihren Kinderwagen beäugte. Dann drehte er undfuhr der jungen Frau ein Stück hinterher. Als er wieder neben ihr war, riss er plötzlich an dem Kinderwagen, wogegen sich die Frau heftig zur Wehr setzte. Der Mann holte ein Pfefferspray hervor und sprühte ihr ins Gesicht. Anschließend fuhr er in Richtung Schlossstraße davon.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 30-40 Jahre alt, europäische bzw. osteuropäische Erscheinung, blaue Augen, dunkelblonde Haare. Er war dunkel bekleidet und trug im ersten Fall eine Kappe. Die Polizei sucht in beiden Fällen Zeugen, die das Tatgeschehen beobachtet oder den beschrieben Täter möglicherweise vor oder nach der Tat gesehen haben. Sie geht davon aus, daß es sich um den selben Täter handelt.

Sachdienliche Hinweise bitte mit der Rufnummer 02161 290 an die Polizei.

Schreibe einen Kommentar