Grenzen überschreiten

Mal ein anderes „full house“ im Gladbacher Hotel Elisenhof: 25 Travel- und Hospitality-Management-Studierende des Venloer Berufskollegs „Gilde Opleidingen“ waren mit ihren Lehrern da, um sich über die Aus- und Weiterbildung sowie die Arbeit in der deutschen Hotellerie zu informieren. Initiiert wurde der Besuch von Armin Möller vom Projekt „euregio-Xperience“ mit dem Ziel Auszubildende und Unternehmen diesseits und jenseits der Grenze zusammenzuführen. Seit rund anderthalb Jahren beteiligt sich der Elisenhof an dem Projekt und bietet regelmäßig mehrmonatige Praktika für niederländische Studierende an. Hotelchef Peter Jost sieht in der grenzüberschreitenden Kooperation große Chancen, dem Fachkräftemangel zu begegnen. „In den Niederlanden gibt es mehr Auszubildende als Stellen, in Deutschland ist es genau andersherum. Die Kooperation ist auch eine große Chance für den Arbeitsmarkt in Mönchengladbach.“ Seine Erfahrungen mit den niederländischen Studierenden sind durchweg positiv. „Bis jetzt haben sich alle sehr schnell und problemlos in unser Team eingefügt.“ Die Sorge einiger, zu geringe Deutschkenntnisse seien hinderlich, vertreib Jost: „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man eine Sprache am besten lernt, wenn man im Land arbeitet und täglich mit Kollegen und Gästen spricht.“

Die Ansicht zeigt einen Teil der Crew mit Peter Jost (am linken Bildrand), die angehenden Hospitality Manger aus Venlo und ihr Lehrpersonal.

Schreibe einen Kommentar