Tötungsdelikt vor Aufklärung?

Polizei und Staatsanwaltschaft berichten von Festnahmen am Dienstag (29. November) im Rahmen des Präsenzkonzepts Innenstadt. Während einer Kontrolle auf dem Theaterplatz lief ein 20jähriger über den Weg, nach welchem wegen eines anderen Verfahrens gefahndet wurde, in dem sein 26jähriger Begleiter als Mittäter nicht ausgeschlossen werden konnte.

Ein Abgleich mit den laufenden Ermittlungen der Mordkommission begründete den Tatverdacht gegen die beiden Albaner auch wegen des Tötungsdeliktes an der Garnstraße (zur Vorberichterstattung geht es hier). Ein Haftrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft heute Haftbefehl wegen Totschlags und ordnete Untersuchungshaft an.

Die Polizei sieht sich außerstande mehr dazu zu sagen, um Ermittlungsbemühungen nicht zu gefährden.

1 Gedanke zu „Tötungsdelikt vor Aufklärung?“

Kommentare sind geschlossen.